Leo Wittwer

Brillanten als Sinnbild für Pracht und Beständigkeit

Besondere Schmuckkreationen aus Deutschland


Das zeitlose und prachtvolle Kreuz ist wohl das bekannteste Schmuckstück des Familienunternehmens Leo Wittwer. Neben der international bekannten Kollektion Leo Crosses bietet der in Pforzheim ansässige Schmuckhersteller vielfältige Kollektionen. Bei den Solitaires und den Classics werden mitunter pavéegefasste weiße und braune Brillanten in klassische Elemente eingearbeitet. Die Krappenfassung hat eine besondere Bedeutung und trägt die unverwechselbare Handschrift von Leo Wittwer. Aber auch besonders Trendbewusste Damen können unter der Kollektion Portofino und den Accessoires ganz besondere Schmuckstücke entdecken.


Die Manufaktur in Pforzheim


In der Manufaktur Leo Wittwer in Süddeutschland sitzen Spezialisten für Edelsteine, Diamanten, Designer und Goldschmiede. Perfektion und höchstes handwerkliches Können werden vorausgesetzt, um anspruchsvolle Kundenwünsche zu realisieren.
Mit viel Sorgfalt und Perfektionismus werden Brillanten gefasst und Gold geschmiedet. Abschließend wird dem Juwelen-Schmuck der letzte Feinschliff gegeben.


Die Familie und Tradition von Leo Wittwer


1920 von Leo Wittwer gegründet hat das Unternehmen bis heute seinen Sitz in Pforzheim, der Schmuckhauptstadt Deutschlands. In den 80er Jahren übernahm Reiner Maier die Firma und begann die heute für die Kollektion typischen Merkmale zu etablieren: eigenständige Designs in einer sportlich-klassischen Linie mit hohen Anforderungen an die Qualität von Material und Fertigung ergänzt durch eine vernünftige Preisgestaltung.


Die Vision


Eine der Maxime des Unternehmens Leo Wittwers lautet: “Wir wollen nicht den Trends folgen, sondern sie setzen.” Dass dies bisher gelungen ist, zeigt ein Blick auf die neue Goldkollektion. Dort finden sich die aktuellen Trends und der Erfolg dieser neuen Ideen lässt sich international feststellen.
15 Produkte